Prävention & Feuerwehr > Feuerwehr

Zuständigkeiten

Die bernischen Feuerwehren löschen nicht nur Brände, sondern helfen auch bei der Ereignisbewältigung bei Wasser, Sturm oder gefährlichen Stoffen sowie bei Unfällen mit Personen oder Tieren. Nicht jede Feuerwehr verfügt dabei über die gleichen Kompetenzen. Erfahren Sie hier, welche Feuerwehr im Kanton Bern für welche Aufgaben zuständig ist.

 

Milizfeuerwehr

Im Kanton Bern obliegt die Verantwortung für die Feuerwehren den Gemeinden. Diese sind dafür zuständig die Feuerwehren zu organisieren, auszurüsten, auszubilden und zu betreiben. Im Kanton Bern gibt es insgesamt 145 solcher Feuerwehrorganisationen. Die gut 10 000 Feuerwehrangehörigen üben ihre Tätigkeit nebenberuflich aus (Milizsystem) und sind zuständig für die Bekämpfung von Feuer-, Elementar- und anderen Schadensereignissen.

Berufsfeuerwehr

Aufgrund der erhöhten Anzahl an Ereignissen gibt es in den beiden Städten Bern und Biel je eine Berufsfeuerwehr. Die rund 130 Angehörigen der Berufsfeuerwehr üben ihre Tätigkeit hauptberuflich aus. Sie stehen den Milizfeuerwehren bei grösseren Ereignissen unterstützend zur Seite und übernehmen zusätzliche Aufgaben.

Betriebsfeuerwehr

22 Betriebe und Organisationen im Kanton Bern betreiben eine eigene Betriebsfeuerwehr. Diese sind auf die speziellen Risiken des jeweiligen Betriebs ausgerichtet und bewältigen primär kleinere Ereignisse. Die Betriebsfeuerwehren pflegen eine intensive Zusammenarbeit mit den Milizfeuerwehren der entsprechenden Gemeinden.

Kantonaler Sonderstützpunkt

Strategisch optimal gelegene Feuerwehren werden vom Regierungsrat als kantonale Sonderstützpunkte bestimmt. Diese Feuerwehren kommen insbesondere bei der Bekämpfung ausserordentlicher Schadenslagen wie Öl,- Chemie oder Strahlenereignissen, Unfällen auf Strassen, Bahnanlagen oder in Tunneln sowie bei Rettungen von Personen oder Tieren zum Einsatz. Die Ausbildung der Feuerwehrangehörigen sowie das Spezialmaterial werden durch die GVB mitfinanziert.