GVB Gruppe > Grundsätze

Risk Management

Zur Natur des Versicherungsgeschäfts gehören vielfältige Risiken. Diese zu identifizieren, zu analysieren und zu überwachen sind Hauptaufgabe des Risk Managements der Gebäudeversicherung Bern (GVB) und ihrer Tochtergesellschaften. Mit dem Ziel einer Kapitalisierung, die auch bei Extremszenarien greift.

Unsere Risikopolitik basiert auf drei übergeordneten Zielen: Zum ersten bieten wir eine kostengünstige und risikogerechte Feuer- und Elementarschadenversicherung an. Zum zweiten schützen wir unsere Kapitalbasis und erfüllen die Ansprüche unserer Kunden. Und zum dritten erkennen wir Risiko- und Renditemöglichkeiten.

Die oberste Verantwortung für die Risikopolitik, das Risikomanagement, das interne Kontrollsystem und die Compliance trägt der Verwaltungsrat. Er definiert entsprechende Ziele, Grundsätze und Zuständigkeiten. Das Audit- und Risikokomitee des Verwaltungsrats setzt sich periodisch über alle Risiken ins Bild und analysiert nötige Massnahmen. Mit einer systematischen Risikoeinschätzung beurteilt er die jeweilige Risikofähigkeit. Die Geschäftsleitung ist dafür verantwortlich, die Risikopolitik einzuhalten sowie Ziele und Grundsätze umzusetzen und weiterzuentwickeln.

Unser Risikomanagement baut auf dem Modell «Three Lines of Defense» – drei Verteidigungslinien – auf: Als erste Linie fungiert der Risikomanager. Er identifiziert, bewertet und bewirtschaftet Risiken und führt Kontrollen durch. Die zweite Linie bildet der Risikocontroller. Er unterstützt die erste Linie und stellt das übergeordnete Risikomanagement sicher. Zudem berichtet er dem Verwaltungsrat und ist dafür verantwortlich, dass die vom Verwaltungsrat definierten Massnahmen umgesetzt werden. Als dritte Linie schliesslich dient die unabhängige Revision. Interne und externe Revisoren unterstützen den Verwaltungsrat dabei zu prüfen und zu beurteilen, ob das Risikomanagement angemessen funktioniert.

Risiken

Im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit sind wir mit strategischen, versicherungstechnischen, operativen und Kapitalanlagerisiken konfrontiert.

Strategische Risiken

Die GVB bietet lediglich zwei Versicherungsprodukte an: die obligatorische Gebäudeversicherung und die obligatorische Bauversicherung. Zudem haftet sie unbeschränkt bei Feuer- und Elementarschäden. Die unbeschränkte Deckung sowie der geografisch und sachlich eingegrenzte Versicherungsbereich gehören deshalb zu den grössten strategischen Risiken der GVB.

Eine Risikodiversifikation erfolgt über die Tochtergesellschaften GVB Privatversicherungen AG und GVB Services AG. Sie bieten schweizweit Zusatzversicherungen und Dienstleistungen rund um Gebäude an und sind somit geografisch und sachlich weniger stark eingegrenzt.

Versicherungstechnische Risiken

Mit unseren Versicherungsprodukten übernehmen wir gewisse Risiken. Brände und Naturereignisse sowie Erdbeben gehören für die GVB respektive für ihre Tochtergesellschaft GVB Privatversicherungen AG zu den versicherungstechnischen Hauptrisiken.

Aus diesem Grund unterstützen wir präventive Massnahmen jeglicher Art, beobachten den Klimawandel und lassen die Auswirkungen ungewöhnlicher Schadenfälle durch prospektive Modellierungen schätzen. Dabei ermitteln wir mögliche Gebäudeschäden durch Überflutung, Sturm sowie Hagel.

Kapitalanlagerisiken

Die GVB und ihre Tochtergesellschaft GVB Privatversicherungen AG haben einen beträchtlichen Teil ihrer Mittel in Wertschriften und Immobilien angelegt. Tiefzinsen, volatile Finanzmärkte und stürmische Börsenzeiten gehören deshalb zu unseren grössten Kapitalanlagerisiken. 

Um diese Risiken zu minimieren setzen wir gleichermassen auf Sicherheit und Rentabilität und berücksichtigen sowohl Markt-, Kredit-, Liquiditäts- als auch Klumpenrisiken.

Operative Risiken

Unvorhergesehene Entwicklungen wie COVID-19 und grössere Elementarereignisse, aber auch potentielle Gefahren wie Cyber-Kriminalität oder Betrug stellen ernstzunehmende Risiken für die GVB und ihre Tochtergesellschaften dar.

Um das Unternehmensvermögen zu schützen sowie eine genaue und zuverlässige Buchführung und Finanzberichterstattung zu gewährleisten, haben wir ein internes Kontrollsystem eingeführt. Die interne Revision ist besetzt durch die T+R AG (Gümligen).

Risikofähigkeit

Aufgabe des Risk Managements ist es zu überprüfen, für welche Risiken wir selber aufkommen können und für welche wir Rückversicherungen brauchen. Basierend auf bewährten Tools wie dem Swiss Solvency Test (SST) oder dem Own Risk and Solvency Assessment (ORSA) können wir aufzeigen, ob wir den Verpflichtungen gegenüber unseren Versicherten nachkommen können bzw. ob eine Kapitalisierung besteht, welche auch in Extremsituationen greift. Im Berichtsjahr haben die GVB und ihre Tochtergesellschaft GVB Privatversicherungen AG einen guten SST-Quotienten erzielt. Und auch die Selbstbeurteilung fällt unter extremsten Bedingungen positiv aus.